Escara von den Brunnbären

11.07.2004 – 08.02.2016

Der liebenswerteste, tapferste  Hund ist über die Regenbogenbrücke gegangen – unser geliebtes „Eselchen“. Ich habe Dich bei Deinem ersten Atemzug, ebenso wie bei Deinem letzten in den Armen gehalten. Dazwischen warst Du nun fast 12 Jahre an unserer Seite. Die Lücke, die Du hinterlässt, ist unfassbar groß. Nur die vielen schönen Erinnerungen, die Du uns hinterlässt, werden irgendwann unser gebrochenes Herz heilen – denn davon gibt es viele. Du warst immer unser Pechvogel: Operationen vom Darmverschluss, über 2 Kaiserschnitte, einer Granne, die sich tief in Deine Muskulatur gebohrt hat, Gebärmutterentzündung,…… Du bist nach jeder Operation aus der Narkose erwacht, hast uns freudig angewedelt und mit Deinem fröhlichen Bellen nach Futter verlangt. Selbst im letzten Jahr, als Du Dich nur mehr in Deinem Rollwagerl selbstständig fortbewegen konntest, hast Du nie Deine unbändige Lebensfreude und Deinen Lebenswillen verloren. Wir haben von Dir so viel lernen können, was Lebensmut, Vertrauen und unbedingte Liebe anbelangt. Damit hast Du nicht nur uns in all den Jahren so viel gegeben, auch als Therapiehund im Altersheim mit an Demenz erkrankten Patienten hast Du so viel Freude bereitet und so viel bewirkt. Das letzte Jahr war sicher nicht leicht für uns alle, aber wir möchten keine Minute missen. Als es für Dich auch im Rollwagerl nicht mehr möglich war, Dich selbst fortzubewegen, hast Du beschlossen zu gehen. Selbst  diese Entscheidung hast Du uns erspart. Es gibt kaum einen Trost, außer den Gedanken, dass Du jetzt wieder unbeschwert über eine Wiese oder durch den Schnee laufen kannst und die Hoffnung, dass einer Deiner Nachkommen, ein kleiner „Esel“ irgendwann wieder bei uns einziehen wird.

Danke für diese vielen, wunderschönen Jahre, die Du mit uns gelebt hast und für Deine bedingungslose Liebe!

Ihr freundliches Wesen hat sie von Mama Bea geerbt. Ihren kräftigen Körperbau und ihre gemütliche Ader hat sie wohl von Oma Banja, Den Spitznamen „Eselchen“ oder nur „Esel“ hat sie sich redlich verdient – versucht sie doch des öfteren ihren großen Bernerdickkopf durchzusetzen. Sie hat es ganz toll drauf, alle die uns besuchen mit ihrem Charme sprichwörtlich um die Pfote zu wickeln.

 

Körbericht (pdf)

Pedigree (pdf)